Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Ragalle-Musikanten restaurieren Feldkreuz

Ragalle –Musikanten restaurierten während der Wintermonate ein Feldkreuz, das seit über  einhundert Jahren an der Kehre auf  dem Privatgelände der Familie Seyfried/Härtl steht.

Erneuert wurde das Kreuz 1937 von Kilian Ruprecht, renoviert wurde es 1979 von Viktor Seyfried.

Dieser erinnert sich, dass der aus Holz geschnitzte Christus  1979 dermaßen verwittert war, dass dieser durch einen neuen, aus Kunststoff geformt,  ersetzt  wurde.

Die Madonna bekam erst 1979 einen festen Platz an der Kehre.  Sie stammte von einem Kreuz, das einem Bauplatz im „Baindt“ weichen musste. Nach nun über drei Jahrzenten zeigten sich doch deutliche Spuren der Verwitterung.

Doris Härtl machte sich Gedanken über die notwendige Restaurierung und fand offene Ohren, als sie dieses Thema beim  Ragalle-Sommerfest ansprach.

Obmann Manfred Vonnier sagte spontan zu, dass die Ragalle-Musikanten die komplette Restaurierung übernehmen würden.

Bald darauf wurde das Kreuz abgebaut und in die ehemalige Schmiedewerkstatt von Anton Gröner gebracht. Das Kreuz aus Eichenholz wurde abgeschliffen, morsche Holzteile wurden von Zimmermeister  Anton Gmeiner ausgewechselt, lose Kreuzbalken wurden mit Metallwinkeln stabilisiert und die zum Teil starken Risse wurden mit Holz-Reparaturspachtel verschlossen und verschliffen. Nach dem imprägnieren wurde die Holzoberfläche mit umweltfreundlichem Lack auf Wasserbasis beschichtet.  

Zeitgleich wurden die Restaurierungsarbeiten an der Madonna, sowie am Christuskörper, im Hobbyraum von Maler-und Lackiermeister Herbert Reiß begonnen.  Nach anfänglichem Schrecken über den optischen und farblichen Zustand der Figuren wurde zügig mit den reparaturarbeiten begonnen.

Die stark verwitterte und verrostete Oberfläche der Madonna wurde entlackt,  mit Rostgrund behandelt und mit wetterbeständigen Buntlacken lackiert.

Der Christuskörper aus Kunststoff wurde ebenfalls entlackt, mit speziellem Haftvermittler behandelt und anschließend lackiert.  Um feine Nuancen der Körperoberfläche besser wiedergeben zu können wurde ein Airbrush-System eingesetzt.  

Von Schmiedemeister Anton Gröner wurde eine Konsole für die Madonna, sowie eine Halterung für Blumen angefertigt. Diese schmucken Metallteile wurden witterungsbeständig Feuerverzinkt und anschließend metallic lackiert. 

Am Samstag, 12.04.2014 versammelten sich die Ragalle-Musiker und Anwohner vor dem neu restaurierten Kreuz. Einige Musikstücke aus dem Gotteslob,  eine feierliche Segnung durch Pfarrer Markus Moser, sowie einige Dankesworte von Obmann Manfred Vonnier beendeten  die kleine Feierstunde.

Bildergalerie